Sportwettenanbieter- Erfahrungen und Test.

Wir helfen bei der Suche nach dem besten Buchmacher

Wir testen alle Sportwettenanbieter und liefern Erfahrungsberichte rund um das Wetten und die besten Online Buchmacher auf dem deutschen Markt. Wir testen nicht nur erfahrene Wettanbieter, sondern auch neue Buchmacher der Sportwetten Branche. Unser Sportwettenanbieter Vergleich umfasst die besten Bonussyteme, wie den Willkommensbonus und den Bonus ohne Einzahlung. Wir verhandeln mit jedem Wettanbieter über besondere Boni für unsere ambitionierten Sportwetten Kunden. Täglich informieren wir Sie in unserem Newsfeed über die aktuellen Angebote der einzelnen Sportwettenanbieter. In unserem großen Sportwettenanbieter Vergleich gehen wir nicht nur auf Boni und Gratiswetten ein. Wir testen auch den Kundensupport, die Zahlungsbedingungen und haben ein besonderes Augenmerk auf die Quoten der angebotenen Wetten, ob sie den Markt Trends der Sportwettenanbieter Branche entsprechen.

Top 5 Sportwettenanbieter

Wettangebot
Quoten
Wettangebot
Quoten
Top Quoten
Wettangebot
Quoten
Wettangebot
Quoten
Casino Willkommensbonus von 30€ bei der Platzierung einer Sportwette
Wettangebot
Quoten
97/100
98/100
97/100
97/100
97/100
97/100
97/100
93/100
95/100
97/100
Bis zu 100% mehr auf Kombiwetten
5 € Casino Bonus bei Platzierung einer Sportwette von 5 €
Super Sub auf ausgewählte Spielbegegnungen
________________________________________________________________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________________________________________________________________
HOME
14.09.2017

Boxen – Fans bei Betfinal unter Regel-Druck

Es gibt ein neues Regelwerk. Talentierte Nachwuchsboxer und ein Hammer-Fight mit dem Prädikat Weltklasse. An diesem Samstag startet endlich die World Boxing Super Series. Zum Auftakt stehen sich in der Berliner Max-Schmeling-Halle Lokalmatador Marco Huck und Aleksandr Usyk gegenüber. Der Gegner des Berliners Mario Huck kommt dabei nicht nur als WBO-Weltmeister zum Ring, sondern auch als Nummer 1 der Setzliste und er ist der Favorit des Cruisergewicht-Turniers um die Muhammad-Ali-Trophy. Es ist schon vorprogrammiert, dass es ein Duell auf Biegen und Brechen geben wird, berichten neue Buchmacher. Neben dem Viertelfinal-Duell zwischen Huck und Usyk präsentieren sich in Berlin aber auch noch viele deutsche Boxtalente. Allen voran mit dabei ist Noel Gevor der Hamburger Cruisergewichtler. Er steht weiterhin als Ersatzgegner bereit, falls kurzfristig noch einer der Hauptkämpfer des Abends ausfallen sollte. Huck verpasst den Anschluss bei Ali-Trophy Der Box-Profi Marco Huck scheitert im Viertelfinale bei der Muhammad-Ali-Trophy und verpasst leider die Rückkehr auf den WM-Thron im Viertelfinale. Bei der Premiere des Wettbewerbs in Berlin unterliegt er dem WBO-Weltmeister Alexander Usyk, jetzt denkt über Konsequenzen nach. Der Profiboxer Marco Huck hat die Rückkehr auf den WM-Thron schon wieder verpasst. Er ist bei der neuen Muhammad-Ali-Trophy im Viertelfinale leider gescheitert. Der 32 Jahre alte Cruisergewichtler unterlag bei der Weltpremiere des Wettbewerbs in Berlin dem ukrainischen Favoriten und WBO-Weltmeiser Alexander Usyk durch technischen k.o. in der zehnten Runde. Mit dieser fünften Niederlage im 46. Profikampf platzte nicht nur Marco Hucks WM-Traum, ebenso verfehlte er das Halbfinale des neuen Turnierformats, das im Januar ausgetragen wird. Eigentlich war es ein gelungener Kampf. Beide haben eine gute Leistung abgeliefert. Aber durch den Druck und die Aufregung konnte Marco Huck nicht so gut nachsetzen. Marco Huck resümierte noch im Ring. Das war nun seine zweite Niederlage in Serie, aber zu fragen über seine Zukunft wollte Marco Huck noch keine Stellung beziehen. Nun wird er erstmal ein bisschen Urlaub machen und danach wird er entscheiden, wie es weiter geht. Seit dem Auftakt der Muhammad-Ali-Trophy kämpft Marco Huck einfach mit dem Rücken zur Wand. Er hat keine Explosivität mehr. Der nächste Gegner von Alexander Usyks ist entweder der WBC-Champion Mairis Briedis aus Lettland, der Mario Huck im April in Dortmund ganz klar bezwungen hatte, oder der Kubaner Mike Perez. Die beiden stehen sich am 30. September in Riga in ihrem Viertelfinale gegenüber. Für den 30 Jahre alten Alexander Usyk, der 2012 Olympiasieger wurde, war der Sieg über Mario Huck der 13. Erfolg im seinem 13. Profikampf. Den WM-Titel kann Mario Huck aber dennoch nicht zurückerobern. Leider ließ Mario Huck seine Chance gegen Alexander Usyk verstreichen, den WBO-Titel den er bereits von 2009 bis 2015 innegehabt hatte zurückzuerobern. Bei seinem bisher einzigen USA-Auftritt vor rund zwei Jahren in Newark/New Jersey war der Deutsch-Serbe gegen den Polen Krzysztof Glowacki schwer k.o. gegangen. Im Jahr zuvor hatte dann Usyk Glowacki den Gürtel abgenommen. Bei der Ali-Trophy inszeniert von Deutschlands Top-Promoter Kalle Sauerland sind im Cruisergewicht zudem unter anderem IBF-Weltmeister Murat Gassijew aus Russland und WBA-Titelträger Yunier Dorticos aus Kuba mit dabei. Dem Supermittelgewicht, in der zweiten vertretenen Gewichtsklasse, startet der Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer. Die Finals des mit 50 Millionen Dollar dotierten Turniers werden im kommenden Mai stattfinden.
SPORTWETTENTIPS
14.09.2017

Fussball - Schalkes Doppelschlag überwindet Stuttgart

Vor dem Anpfiff des Bundesligaspiels gibt es Folklore für Benedikt Höwedes und der VfB Stuttgart liefert danach eine gute Vorstellung ab. Die Fans platzierten noch eifrig Last-Minute Wetten bei Betfinal. Doch die Wendung war dann doch überraschend, selbst für den neuen Buchmacher. Noch vor dem Spiel gab es Sprechchöre und Spruchbänder für den abgewanderten Weltmeister Benedikt Höwedes und schon nach dem Schlusspfiff tosenden Applaus für sein Team. Der FC Schalke hat mit einem 3:1 Erfolg, gegen den VfB Stuttgart, das durch den Höwedes- Wechsel nach Turin drohende Stimmungstief vorerst vertrieben. Dank eines wunderbaren Treffers des Nationalspielers und eines weiteren Treffers von Spielmacher Naby Keita gewinnt RB Leipzig mit 2:0 bei den tapfer kämpfenden Hamburgern. Die Mainzer erzielen ihren ersten Saisonsieg und beugen damit einem frühen Krisengerede vor. Die Hoffenheimer hatten vor dem 1:0 dank eines pfiffigen Balljungen einen Einwurf besonders schnell ausgeführt und damit die Bayern sichtlich überrascht. Ihr Coach Carlo war besonders griesgrämig darüber, denn die Mannschaft war in manchen Situationen einfach nicht zu hundert Prozent fokussiert. Es war einfach nicht viel Platz zum Spielen und die Mannschaft hat versucht mit Seitenwechseln, die Räume zu öffnen was aber an diesem Tag einfach nicht so gut geklappt hat. So etwas ist aber ganz normal und passiert im Fußball schon mal. Durch die gelungenen Treffer von Nabil Bentaleb, von Naldo und von Guido Burgstaller hat der Revierclub nun als Tabellenfünfter Kontakt zu der Spitze der Fußball-Bundesliga hergestellt. Kurz vor der Pause hatte Chadrac Akolo für den Aufsteiger Stuttgart den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen können. Die Schwaben haben nun nach dem dritten Spieltag ihre drei Punkte auf dem Konto und sind auf dem 14. Platz. Noch vor dem Spiel hatten einige königsblaue Fans mit Parolen und Plakaten ihre Solidarität mit dem langjährigen Kapitän Benedikt Höwedes bekundet. Er war in der Länderspielpause nach elf Jahren wegen fehlender Perspektive zum italienischen Meister Juventus Turin gewechselt. Aber schon kurz nach dem Anpfiff war der Unmut unter den Schalke 04-Anhängern über den Weggang des beliebten Benedict Höwedes vergessen. Bentaleb verwandelte einen Elfmeter mit Glück zu seinem zweiten Saisontreffer. Der Ball war Ron-Robert Zieler unter dem Körper durchgerutscht. Stuttgart erholte sich erstaunlich schnell vom Rückschlag und erarbeitete sich ein Übergewicht. Die Schwaben hatten in der ersten Halbzeit bis zu 60 Prozent Ballbesitz. Nur leider machten sie zu wenig daraus. Domenico Tedesco der Gelsenkirchener Trainer überraschte mit der Entscheidung den Torjäger Guido Burgstaller erstmal bis zur Pause auf der Bank zu lassen, die Mannschaft brachte nach vorne so gut wie nichts zustande. Obwohl der verletzte Ex-Schalker und Abwehrchef Holger Badstuber fehlte, geriet die Stuttgarter Abwehr im ersten Durchgang kaum in Gefahr. Der VfB näherte sich der allmählich dem Tor der Schalker. Benjamin Pavard und Simon Terodde vergaben die Bälle noch aus aussichtsreichen Positionen, ehe Akolo dann zum verdienten Ausgleich traf. Der psychologische Vorteil für die Stuttgarter durch Treffer kurz vor der Pause war aber in der 2. Halbzeit schnell dahin. Schalke startete mit einem Doppelschlag. Erst schraubte sich Naldo nach einem Freistoß von Bastian Oczipka in die Höhe und brachte mit seinem Kopfball sein Team wieder in Führung. Und kaum eine Minute danach vollendete der für Max Meyer eingewechselte Burgstaller eine schöne Kombination. Die Stuttgarter versuchten danach alles, um noch einmal ans Spiel heranzukommen. Aber dem VfB gelangen kaum noch Chancen, die Schalker standen nun sicher in der Deckung. Nur Naldo musste einmal gegen Anastasios Donis auf der Linie retten aber mehr kam von den Schaben einfach nicht mehr. Und dasselbe gilt auch für die Gastgeber. Ein Freistoß von Naldo sorgte noch einmal kurz für etwas Aufregung.
14.09.2017

Dennis Schröder reift zu einem überragenden Anführer

Nun wollten die deutschen Basketballer mehr. Und das nach dem jetzt größten Erfolg seit der Nowitzki-Ära. Dennis Schröder & Co. kann auch die schwierige Viertelfinal-Aufgabe nicht schrecken. Mit den gewinnorientierten Wetten bei Betfinal und vielen anderen neuen Sportwettenanbietern, zeigen die Fans ihr Vertrauen. Der Anführer bekommt für seine EM-Teilnahme noch ein paar Sonderwünsche erfüllt. Dennis Schröder & Co. genossen entspannt ihren Achtelfinale-Coup auf der Tribüne. Selbstbewusst verfolgten die deutschen Basketballer den Auftritt von der Konkurrenz. Es soll auch nach dem größten Erfolg seit der Glanzzeit von Dirk Nowitzki bei der EM in Istanbul noch lange nicht Schluss sein. Die Mannschaft ist sich sicher das einfach jeden schlagen können wenn sie nur alles richtig machen. Der 23 Jahre alte Anführer ist sich nach dem überraschenden 84:81 über den Mitfavorit Frankreich ganz sicher. Vor den Spaniern kann man großen Respekt haben, weil sie schon so viele Titel geholt haben aber Angst darf man keine haben. Das Team von Bundestrainer Chris Fleming startete am Vormittag im Fitnessraum seines Fünf-Sterne-Hotels die Vorbereitung auf das Viertelfinale. Einige Spieler wollten danach noch abends im Sinan Erdem Dome zuschauen, ob am Dienstag das Duell mit Titelverteidiger Spanien oder Gastgeber Türkei wartet. Doch ungeachtet des Gegners fieberten die deutschen Basketballer dem ersten Auftritt seit zehn Jahren in der Runde der besten Acht entgegen. Keiner im Team hat erwartet, dass sie Frankreich schlagen können. Die Jungs können nun einfach nur Spaß haben und das Spiel genießen. Der NBA-Neuling führte das deutsche Team an und bewies mit 22 Punkten, wichtigen Distanztreffern und krachenden Dunks, dass nicht immer nur Schröder als bester Werfer glänzen muss. Die erste Halbzeit war etwas holprig doch, dann drehte der 23 Jahre alte Aufbauspieler Schröder noch auf und entnervte die Franzosen mit ganzen 21 Zählern und acht Assists. Dazu leistete erneut auch die zweite Garde um Distanzschütze Lucca Staiger oder Energiebringer Johannes Thiemann ganz wichtige und entscheidende Impulse. Die Mannschaft ist tief besetzt, sie spielen mit Herz und Kampf und jeder gibt seinen Teil. Und genau deshalb sind sie so stark. Kapitän Robin Benzing ist stolz auf sein Team und das Teamkonzept. Dennis hat den Jungs den Glauben vermittelt. Das deutsche Team will gerade mit seinen defensiven Qualitäten auch das Viertelfinale bestehen, ein zusätzlicher Ruhetag soll dabei zum entscheidenden Vorteil werden. Das ist für den Spielstil extrem wichtig. Dann sind alle gesamt viel frischer. Natürlich schwärmte auch der Coach von seinen beiden NBA-Profis, die den deutschen Basketball als Doppelspitze von der erst dritten EM-Medaille träumen lassen. Dabei waren Daniel und Dennis einfach herausragend. Dennis hat den Jungs den Glauben vermittelt, dass sie alles schaffen können. Dieses Spiel war mit Abstand sein bestes Spiel bei diesem Turnier, als Anführer und Spielmacher hat er seine Reife deutlich unter Beweis gestellt. Für genau diese Qualitäten erfüllt der deutsche Basketball Bund seinem NBA-Jungstar auch diverse Sonderwünsche, wie ein Auto und eine Wohnung sind in der Vorbereitung. Etwas was 2015 noch nicht so war. Auch dass seine Freunde und Familie im Teamhotel übernachten können, war seine Bedingung für die Teilnahme an der EM. Damals vor zwei Jahren in Berlin mit Schröder an der Seite von Nowitzki scheiterte die DBB-Auswahl zum Ausklang der Ära des Superstars noch bitter in der Vorrunde. Der Verband glaubt nun nach einem Jahrzehnt voller enttäuschter Hoffnungen an eine erfolgreiche Zukunft. Denn gerade nach der Generation Nowitzki brauchte die Mannschaft ein bisschen Pause, um alles wieder aufzubauen. Nun ist es eine Truppe, auf die man wirklich stolz sein kann, und wenn man das Viertelfinale erreicht, kann man sagen, dass man eigentlich alles richtig gemacht hat. Egal welcher Gegner kommt, die Jungs brauchen sich vor keinem verstecken.
14.09.2017

Sloane Stephens - Der erstaunliche Wandel der Sloane Stephens

Völlig überraschend gewinnt die noch unbekannte Sloane Stephens die US Open und erobert damit die Herzen der Tennis-Fans sowie der ambitionierten Fans der Betfinal Fraktion in New York und weltweit. Den Grand-Slam-Titel verdankt die Amerikanerin einer Fuß-OP und einer gewaltigen Portion Demut. Die Presse und der neue Buchmacher zeigen sich beeindruckt von der strahlenden Geschichte der jungen Neu- Favoritin. Sloane Stephens der neue Stern am Tennis-Himmel zeigte ihre Kraft auch in den Stunden nach dem Überraschungscoup. Sie scherzte noch locker mit der Weltpresse und weinte beim bewegenden Telefongespräch mit ihrem Opa - und als ihr Coach in den Katakomben geehrt wurde zückte sie aufgeregt wie ein Teenager ihr Smartphone. Die US-Open-Siegerin hatte auf dem Court schon zuvor die Herzen der Fans erobert. Und das aber nicht nur dank ihres fast fehlerfreien und unerschrockenen Auftretens im Duell der Major-Final-Debütantinnen. Nach ihrem eindeutigen Sieg im amerikanischen Finale gegen Madison Keys nahm die Weltranglisten-83. Stephens ihre geschlagene Freundin am Netz in den Arm und spendete ihr über eine gefühlte Ewigkeit Trost. Sie hatte immer schon den Traum ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen, und darüber ist sie äußerst happy. Ein Unentschieden hätte sie sich gewünscht, denn Maddie ist Stephens beste Freundin auf der Tour. Vor der Siegerehrung setzte sie sich direkt neben die an Position 15 gesetzte Keys und brachte die 22-Jährige sogar zum Lachen. Wie versprochen bekam Keys dann am Abend auf der Titelparty am ein paar Drinks von der neuen "Queen of Queens" spendiert. Durch ihren Triumph von Flushing Meadows hat sie sich auf Platz 17 der Weltrangliste verbessert. Für sie ist es in Ordnung. Wenn sie schon ein Finale verlieren muss, dann gegen Sloane. Stephens, die Tochter eines tödlich verunglückten NFL-Profis und einer College-Schwimmerin, erfüllte sich ihren amerikanischen Traum. Als sie gar nicht damit rechnete, gewann sie bei einem Heimspiel. Sowas wird einem immer in Erinnerung bleiben um es irgendwann mal seinen Kindern zu erzählen, dass man ein US-Open-Champion ist. Damit, dass sie das gewinnen kann hätte sie noch im Januar nach ihrer Fuß-Operation niemals gerechnet. Für sie war es ein Ding der Unmöglichkeit. Schon drei Monate nach dem Eingriff begann Stephens, die übrigens 2013 schon mal Weltranglistenelfte war, auf dem Stuhl sitzend mit ihrem Schlagtraining. Noch Anfang August belegte sie im WTA-Ranking lediglich Platz 934. Das Comeback ist das Ergebnis eines Wandels, der früher etwas arrogant wirkenden Stephens. Ihr hat die Verletzung die Augen geöffnet. Sie setzt sich nicht mehr so unter Druck und weiser ist sie auch geworden. Während ihrer Pause kümmert sie sich auch noch um ihre Großmutter, die einen Schlaganfall erlitten hatte. Nun geht sie auch auf Partys und Hochzeiten und macht Dinge, die sie über die ganzen Jahre nicht hatte machen können da sie immer auf Tour unterwegs war. Vor allem aber wurde ihr bewusst, wie sehr ich das Tennisspielen liebt und vermisst. Und das es ein Privileg ist, damit Geld zu verdienen. Stephens, eine der jungen Wilden im Schatten der Williams-Schwestern. Nachdem Stephens im Arthur-Ashe-Stadium ihren Siegerscheck in Höhe von 3,7 Millionen Dollar in die Hand gedrückt bekam, konnte sie ihr Glück kaum fassen. Es ist eine Menge Geld. Später auf der Pressekonferenz wurde die Siegerin dann noch gefragt, ob denn der Hunger auf weitere Major- Titel denn groß sei, da konterte sie mit einem verschmitzten Lächeln und meinte, dass ja wirklich alle den Scheck zu sehen bekommen haben.
14.09.2017

Betfinal zur Bayern Krise - wie geht es weiter bei den Streithähnen?

Neue Sportwettenanbieter betrachten, basierend auf der Analyse der Süddeutschen Zeitung.de, wie sich die Geschichte des FC Bayern wendet. Der sonst so aalglatte Verein macht plötzlich mit Negativ-Schlagzeilen aus dem Verein heraus Presse. Beim Rekordmeister FC Bayern hat es noch nie so gebrodelt, zuzüglich zu den internen Problemen verliert der siegverwöhnte Verein in Hoffenheim. Doch das zwei Führungsspieler öffentlich aufbegehren, verkraftet der Klubchef Rummenigge nicht. Er holt zum harten Gegenschlag aus. Denn es scheint, dass die Attacke aus dem Blauen heraus kam und zentral in das rote Bayern-Herz traf. Die Mediendirektion war enttäuscht, dass der Stürmer Robert Lewandowski ein offensives und aggressives Interview ohne Zustimmung geführt hat. Im Magazin „Spiegel" ließ er eine Attacke zur defensiven Transferpolitik des Klubs veröffentlichen. Er tat seiner Meinung ausführlich kund, dass der Verein mit dieser Strategie den Anschluss an die ausgabefreudigen europäischen Topklubs verlieren wird. Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge brauchte zwei Tage Anlauf um auf die brisanten Aussagen von Lewandowski zu reagieren. Er ist verärgert und bedauert die unsachgemäßen Aussagen von Lewandowski. Besonders verletzend waren die Vorwürfe nach dem Freiburg-Spiel gegen die Mitspieler. Rummenigge vermutet Lewandowskis Berater Maik Barthel für den Initiator des unangenehmen Interviews. Es ist offensichtlich, dass das Interview bewusst am Management des FC Bayern vorbeiorganisiert wurde. Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat daraufhin ein Gespräch mit Lewandowski geführt, eine Strafe für den Torschützen ist noch nicht bekannt. Rummenigge macht deutlich klar wer künftig den Trainer, den Verein oder die Mitspieler kritisiert, bekommt immense Probleme mit ihm. Er sei zwar ein Freund von Demokratie und Meinungsfreiheit, jedoch sollten sich die Spieler auf das Fußballspielen konzentrieren. Vor allem wird er künftig vereinsschädigendes Verhalten nicht dulden. Neben Lewandowski hat auch Thomas Müller die Vereinsehre verletzt. Denn in Bremen hat Müller ausführlich seinen Unmut über Trainer Carlo Ancelotti Luft gemacht. Rummenigge fordert mehr Effizienz, Unzufriedenheit und Auseinandersetzungen gehören zum Vereinsleben dazu, aber öffentliche Kritik am Trainer ist untragbar. In solch einen Fall existiert auch für ein Parade-Bayern keine Stammplatzgarantie im Team. Rummenigge verweist die Spieler in ihre Schranken, sie sind beim FC Bayern als Fußballer angestellt – und verdient dafür ihr Geld. Er bestreitet auch die Macht der Spieler, besonders Lewandowski sollte sein Vertrag genau lesen. Denn er hat bis 2021 ohne jegliche Ausstiegsklausel unterschrieben. Rummenigge versichert weiter nach der Schelte, dass sich Lewandowski keine Sorgen um die Vereinspolitik machen muss. Denn die Bayern haben auch diese Saison wieder einen sehr guten Kader. Außerdem führt der Verein seit langer Zeit eine seriöse und erfolgreiche Philosophie und hat damit bereits große Erfolge erzielt. Die Müller und Lewandowski-Einlassungen kamen zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Denn die Bayern Spieler haben auch noch eine schlechte Leistung erbracht. Sie verloren mit einen 0:2 gegen den TSG Hoffenheim. Ein enttäuschendes Jubiläum für den drittbesten Torjäger in der Geschichte des FC Bayern München. Denn er lief ausgerechnet gegen den TSG 1899 Hoffenheim zum 400. Mal für den deutschen Rekordmeister auf. Entgegen der Meinung von Lewandowski sieht Rummenigge nicht, dass Geld und Erfolg den Fußball diktieren. Sondern Loyalität steht im Vordergrund. Sie ist ein ausschlaggebender Bestandteil der Bayern-DNA und sehr wichtig für die Fans.
SPORTWETTENTIPS SPORTWETTENTIPS SPORTWETTENTIPS SPORTWETTENTIPS
15.09.2017

Die Wetten bei Betfinal laufen - wann fliegt Christoph Daum?

Rumäniens Nationaltrainer Christoph Daum rastet aus –„Alles verrückte Lügen. Ich bin rumänischer als Sie" Mittlerweile hat Rumäniens Nationaltrainer Christoph Daum die Fragen nach seinem möglichen Rücktritt satt, berichtet er aufgebracht gegenüber einigen neuen Buchmachern. Vor dem Länderspiel gegen Chile rechnete er mit den Medien ab und ließ seiner Wut freien Lauf. Es war eine irre Pressekonferenz. Noch vor dem Länderspiel gegen Chile beklagt sich Rumäniens Fußball-Nationaltrainer Christoph Daum über seine Rücktrittspekulationen. Doch als ihm dann ein Journalist auf den Zahn fühlt, platzt ihm dann endgültig der Kragen. Ganz eindeutig steht Christoph Daum in Bukarest unter enormen Druck. Rumänien zittert um die Teilnahme an der Fußball-WM 2018 in Russland denn das Nationalteam liegt nach sechs Spielen nur auf dem vierten Platz. Es gibt fast kaum noch eine Chance auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. An der Pressekonferenz vor dem Testspiel gegen Chile, wo sein Team 3:2 verlor, zeigte sich, dann ganz deutlich wie schwierig die Situation für den deutschen Trainer ist. Das Team von Christoph Daum hatte zuvor ein 1:3 in Polen in Kauf nehmen müssen, was Journalisten wiederholt zu der Frage veranlasste, ob er einer Auflösung seines Vertrags zustimmen würde. Daraufhin geriet der 63-Jährige so sehr in Rage, dass er Minuten lang vor der versammelten Journalistenschar schimpfte. Direkt nachdem er sich die Frage angehört hatte, schüttelte Christoph Daum nur den Kopf und lächelte in sich hinein und legte direkt los. Der Rücktritt steht gerade überhaupt nicht zur Debatte. Und dies ist nun schon seit Monaten immer wieder ein Thema. Christoph Daum fordert daraufhin den Fragesteller auf, ihm doch nur einen Grund zu nennen, der mit der Arbeit zu tun habe und warum er es nicht weitermachen solle. Ob dies nur wegen den Ergebnissen so ist. Wenn man von einer Person und dessen Arbeit überzeugt ist, wird man sie in jedem Fall behalten wollen. Christoph Daum argumentiert mit den Reportern. Es gab einige Zwischenrufe und er wettert: „Sie sind kein Rumäne. Ich bin rumänischer als sie, das ist meine Meinung." Das Video des Wutausbruchs wurde direkt von dem rumänischen Sportjournalisten Emanuel Rosu bei Twitter geteilt. Christoph Daum trainiert seit Anfang Juli 2016 die rumänische Nationalelf, sein Vertrag läuft noch bis 2018. Doch nach den herben Rückschlägen in der WM-Qualifikation gerät er nun immer stärker unter Beschuss. Ex-Auswahltrainer Victor Piturca attestierte ihm nach dem 1:3 gegen Polen aber nur Unfähigkeit. Er meinte, dass nicht die Spieler das Problem sind, sondern Daum selbst schuld ist. Denn der rumänische Fußball scheint für Christoph Daum etwa Unbekanntes und für den Posten des Nationaltrainers scheint er ungeeignet. Schon vor dem Spiel gegen Chile gab es Spekulationen das es Christoph Daums Abschiedsspiel sein könnte. Als Nachfolgekandidaten kämen Ladislau Bölöni, Ex-Nationaltrainer Mircea Lucescu und Ex-Nationalspieler Cosmin Contra in Frage. Dies heißt es unter Berufung auf nicht näher genannte Verbandsquellen. Aber vermutlich steht Christoph Daum das Aus als Fußball-Nationaltrainer in Rumänien schon unmittelbar bevor. Der Verbandspräsident Razvan Burleanu kündigte an, die Verhandlungen über eine Vertragsauflösung zu beginnen. Auch die Technische Kommission des Verbandes FRF gab nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation die Empfehlung, den 63-Jährigen sofort zu entlassen. Razvan Burleanu wurde schon eine Liste von den möglichen Kandidaten vorgelegt. Offiziell endet der Vertrag von Christoph Daum nach dem Quali-Aus eigentlich im Dezember 2017. Aber mit einer 0:1- Niederlage in Montenegro vor einer Woche hatten die Rumänen ihre letzte Chance auf die Endrunde in Russland verspielt. Seit längerer Zeit schon steht Christoph Daum in der Kritik. Fans und Medien in Rumänien fordern die sofortige Ablösung des ehemaligen Stuttgarter Meistertrainers.
SPORTWETTENTIPS
15.09.2017

Betfinal rund um den Doping-Skandal

Und schon wieder müssen die neuen Sportwettenanbieter über den nächsten Radsport-Skandal berichten, um die Wett-Fans nicht zu trügen. Doping-Doktor Janssen kennt keine Grenzen. Peter Janssen der niederländische Mediziner legt ein umfassendes Doping-Geständnis ab. Er soll von 1986 bis 2010 Spitzensportler mit illegalen Mitteln zur Leistungsförderung versorgt haben, darunter auch Radsportidol und Olympiasiegerin Leontien van Moorsel. Der Doping-Skandal erschüttert die Niederlande. Der Sportmediziner Peter Janssen gab in einem Interview mit der Tageszeitung "De Volkskrant" an, jahrelang die Sportler mit Dopingmitteln versorgt zu haben. Das niederländische Radsportidol Leontien van Moorsel soll auch zu seinen Kunden gehört haben. Die viermalige Olympiasiegerin und mehrfache Weltmeisterin Leontien Van Moorsel habe in den Monaten vor den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, wo sie drei Goldmedaillen gewann, von ihm EPO erhalten, sagte Janssen. Sie und ihr Mann Michael Zijlaard kamen damals außerhalb der Sprechstunden. Gegen Ende der Gespräche fragten sie, ob es möglich wäre, eine Kur zu machen. In seiner Hausarztpraxis in Deurne habe er dann dem Ehepaar erklärt, wie genau das Mittel anzuwenden sei. Aber jetzt dementiert Leontien Van Moorsel ihre Vorwürfe und bestreitet den EPO-Konsum. Von der Veröffentlichung war sie unangenehm überrascht. Sie kann sich, in dem was der Artikel schreibt nicht erkennen und ist überrascht, dass er jetzt diese Äußerungen macht. Mit solchen Verdächtigungen ist dem Radsport keinesfalls gedient. Peter Janssen gab seinen Sportlern nach eigener Aussage auch Ratschläge zur Vertuschung von Doping bei den Kontrollen. Leontien Van Moorsel wurde auch nie positiv getestet. Obwohl ihr auch schon früher der Verdacht auf Doping vorgeworfen wurde. Und im August 2016 hatte die Olympiasiegerin und Konkurrentin Monique Knol sie bezichtigt. Peter Janssen gab auch an bei Dopingkontrollen nachträglich Rezepte für verbotene Stoffe rückdatiert ausgestellt zu haben. Da er vom Radsport- Weltverband UCI nach eigenen Angaben Informationen über Testmethoden erhielt, konnte er seine Behandlungen anpassen und positiven Tests somit vorbeugen. Peter Janssen erklärte, unter anderem auch die niederländischen Radstars Steven Rooks, Geert-Jan Theunisse oder Eddy Bouwmans behandelt zu haben. Die Beschuldigungen entstanden aus einer Zeit, in der auf diesem Gebiet sehr viel los war. Wenn es so gewesen ist, sind diese Fälle sowieso schon alle verjährt. Es ist vor mehr als zehn Jahren passiert. Deshalb investiert die Dopingautorität weder Zeit noch Energie in diese Fälle. In einer Stellungnahme erklärt der niederländische olympische Sportbund NOCNS, dass Peter Janssens Aussagen den Ergebnissen der Doping- Untersuchungskommission aus dem Jahr 2013 entsprächen. Eine große Mehrheit der niederländischen Radrennfahrer haben in dieser Untersuchung sogar zugegeben, in den 1990er Jahren bis über die Jahrtausendwende hin Dopingmittel konsumiert zu haben. Auch der deutsche Radsport wird immer mehr vom Doping-Skandal erfasst. Danilo Hondo wurde im März 2005 zweimal positiv auf Carphedon getestet und bis 2008 gesperrt. Bert Dietz gestand am 21. Mai 2007 Epo-Doping in den 90er Jahren. Und Christian Henn gestand am 22. Mai 2007 Epo-Doping. Sowie Stefan Schumacher der WM-Dritte von 2007. Er wurde bei der Tour de France zweimal positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet. Die B- Probe steht aber noch aus. Und auch bei den Nachkontrollen der Olympischen Sommerspiele in Peking ist er positiv auf den EPO-Nachfolger CERA getestet worden. So wie diese gibt es noch einige mehr Fälle davon.
15.09.2017

Formel 1- Betfinal auf McLaren Sieg

Bei den neuen Sportwettenanbietern punktet McLaren: Er wird es beim Großen Preis von Singapur leichter haben als in Monza, er hat zweimal Q3 als Ziel. McLaren ist sich ganz sicher, beim Formel-1-Rennen in Singapur die gute Chance zu haben, mit beiden Fahrzeugen das Q3 zu erreichen. Durch die Strecke mit den engen Kurven und wenigen Vollgas-Passagen des Marina Bay Circuits wird für ihn das Rennen in Singapur McLaren die große Chance sein um in der Formel-1-Saison 2017 zu punkten. Das McLaren-Chassis hat sich gerade auf Strecken, auf denen viel Abtrieb benötigt wird, als äußerst wettbewerbsfähig herausgestellt. Stoffel Vandoorne schaffte es immerhin mithilfe eines kleinen Motorenupdates in Monza ins Q3. Dabei lag dem Team in Italien der Höchstgeschwindigkeitskurs aufgrund des Honda-Leistungsdefizits überhaupt nicht. Das ist nach Budapest die zweitgrößte Möglichkeit. In Singapur ist es das Ziel, mit beiden Fahrzeugen ins Q3 zu gelangen und das Gesamtpaket passt wirklich gut zur Charakteristik des engen Straßenkurses. Dennoch weiß McLaren noch nicht, ob Honda für das kommende F1-Rennen einen neuen Motor bereitstellen muss. Ob die defekte MGU-K-Welle von Vandoorne, die den Belgier in Monza zur Aufgabe zwang, reparabel ist überprüfen die Japaner derzeit. Wird McLaren einen neuen Antrieb einsetzen müssen, droht dem Rennstall eine Startplatzstrafe. Doch bis jetzt jedoch ist Honda optimistisch, das Problem auch ohne den Einsatz neuer Teile lösen zu können. Das ganze Team arbeitet hart daran, keine Strafen zu bekommen, die die Chancen in Singapur zunichtemachen könnten. Trotz des Ausfalls von Vandoorne hofft McLaren, in Singapur keine neuen Motorenelemente einbauen zu müssen. Aber eine offizielle Bestätigung steht bis jetzt noch aus. Robert Kubica streckt seine Fühler aus und orientiert sich nun Richtung Williams In der Formel 1 hat sich hinter den Kulissen eine mittelschwere Katastrophe ereignet. Bei einem spektakulären Stühlerücken zwischen Toro Rosso, Renault und McLaren wird Carlos Sainz nach Enstone gehen, Toro Rosso Honda-Motoren bekommen und McLaren auf Renault-Aggregate wechseln. Aber ein Name fehlt in dieser illustren Runde: Robert Kubica ist bei Renault nach dieser Entscheidung definitiv draußen. Doch der Pole will aber nicht aufgeben. Sie nächste Anlaufstelle ist dabei Williams. Bisher waren dem Polen die Hände gebunden und im Zuge des Testprogramms hatten sich Renault und Kubica darauf geeignet, bis zu einer Deadline bei keiner anderen Partei zu unterschreiben. Nun ist diese Frist verstrichen und Renault hat sich für Carlos Sainz entschieden. Die Tür für Kubica ist damit zu. Der Grund für die Vorbehalte gegen eine Verpflichtung des 32-Jährigen ist auch schon gefunden worden, so scheint es. Den britischen Medienberichten zufolge hat er auf dem Hungaroring zwar eine starke Pace an den Tag gelegt, aber während seiner Renn-Stints soll es zu Performance-Schwankungen gekommen sein. Nun hat man Zweifel, ob er auch in der Lage ist, Formel 1 für ein Werksteam zu fahren. Cyril Abiteboul der Renault-Motorsportdirektor hatte nach dem Test von noch einigen offenen Fragen gesprochen. Wunschkandidat war ja ohnehin, da Sainz somit fiel es leicht, diese Option zu ziehen. Schon direkt nach dem Verstreichen der Deadline hat Kubica den Kürzeren gezogen. Dennoch will er weiterhin zur Formel 1 zurückkehren Bei Williams sitzt Lance Stroll fest im Sattel, doch nicht so der zurückgetretene Felipe Massa. Williams braucht aufgrund des Sponsors Martini dringend einen Fahrer, der älter ist als 25 Jahre. Nun stellt sich für Alonso die Frage, ob Williams wirklich einen Aufstieg bedeuten würde. Selbst in Monza kamen die Renner aus Grove nicht über die Plätze sieben und acht hinaus. Es ist schwer vorstellbar, dass Claire Williams sich den von vielen als besten Formel-1-Fahrer der Gegenwart bezeichneten Alonso überhaupt leisten kann. Unterm Strich summieren sich die Zweifel aber. Kubica wäre für Williams eine attraktive Alternative und würde weniger kosten als Alonso und gleichzeitig würde es dem Team einen großen Imagegewinn bringen.
15.09.2017

Neuer Trainer bei Tennis Borussia

Mit dem ehemaligen Nationalspieler Thomas Brdaric will Tennis Borussia professioneller werden und endlich raus aus der fünftklassigen Oberliga. Doch wird es der regionale Verein tatsächlich schaffen? Wetten bei Betfinal laufen bereits! Auf diese Frage von einigen neuen Buchmachern war Thomas Brdaric überhaupt nicht vorbereitet. Der neue Trainer von Tennis Borussia gab im Casino des Mommsenstadions etwa 40 Minuten lang geduldig Auskunft über seine Ziele und die Gründe für sein Engagement in der fünftklassigen Oberliga. Der ehemalige Profi wusste erst mal nicht mehr weiter als ein Fan jedoch noch wissen wollte, ob Brdaric in Ermangelung eines echten Knipsers den Torjäger der zweiten Mannschaft im Auge habe. Brdaric antwortete mit einer Gegenfrage und erwischte den älteren Herrn auf dem falschen Fuß. Die TeBe-Reserve spielt in der Kreisliga A und Torjäger Bakary Sonko hat in drei Spielen bereits fünf Tore erzielt. So hatte er für Scouting in der neunten Liga aber bisher verständlicherweise keine Zeit. Denn zuletzt ging es für den 42 Jahre alten Fußballlehrer Schlag auf Schlag. Brdaric ist seit einer Woche beim ehemaligen Bundesligisten aus Charlottenburg im Amt, denn zu jedem Oberligisten wäre er selbstverständlich nicht gegangen. Der Plan war das ihn sein Weg nach oben führen sollte. Zuletzt trainierte er den mazedonischen Vizemeister KF Shkëndija. Dies soll er nun gemeinsam mit Tennis Borussia. Für beide Seiten wird die Oberliga nur eine Durchgangsstation sein und in spätestens zwei Jahren will TeBe in der Regionalliga spielen. Sollte es schneller klappen ist das natürlich hervorragend. Cemal Yildiz Brdarics Vorgänger traute Redlich diese Aufgabe aber nicht mehr zu. Das Team war zwar mit nur drei Punkten aus drei Spielen nicht gut in die Saison gestartet, die Entlassung von Yildiz direkt nach einem 10:1-Sieg im Berliner Pokal war aber dann doch eher ungewöhnlich. Es musste etwas getan werden, um die Ziele nicht zu gefährden und deshalb hat man einfach den Wunschkandidaten kontaktiert. Im ersten Spiel gab es nur ein 0:0. Mit dem achtfachen Nationalspieler will TeBe die angestrebte Professionalisierung schnell vorantreiben. Brdaric und sein Co-Trainer Armin Friedrich haben schon am vierten Trainingstag ein System zur Videoanalyse auf dem Vereinsgelände installiert, obwohl bis jetzt noch kein Monitor angeschlossen ist. Das Ziel ist irgendwann vom Halbamateurstatus zum Profistatus. Brdaric hatte zwar auch Angebote von einem bosnischen Erstligisten und aus Asien vorliegen, aber das Engagement bei TeBe sei jedoch eine ganz klare Win-win-Situation gewesen. Der Verein ist konstant, er hat eine große Tradition und auch eine solide Fanbasis. Und die Stadt in der Brdaric nun die Möglichkeit hat zu arbeiten ist grandios und zudem ist er so näher an seiner Familie, die in Düsseldorf lebt. Es wird aber für Reisen in die Heimat für Brdaric aber nur wenig Zeit bleiben. Der Zeitpunkt seines Amtsantritts macht die Aufgabe nicht einfacher. Die Vorbereitung, in der es viel Zeit zum Trainieren und Ausprobieren gibt, ist schon längst vorbei, und nach dem schwachen Saisonstart in der Liga zählen für TeBe nur Punkte. Im ersten Spiel unter Brdaric holte TeBe am Freitag beim bisherigen Tabellenführer Optik Rathenow immerhin ein 0:0-Unentschieden. Der Rückstand auf Lichtenberg 47 auf dem einzigen festen Aufstiegsplatz beträgt jedoch schon acht Punkte. Der Fokus Brdarics liegt daher erst mal auf Ergebnissen und nicht auf einer festen Philosophie. Sie werden nicht versuchen, einen Fußball zu spielen, zu dem die Mannschaft nicht in der Lage ist. Sondern will Brdaric beim TeBe etwas entwickeln, da ist es jetzt nicht so wichtig, ob er mit einer Dreier- oder Viererkette spielt. In den kommenden Tagen und Wochen will und muss Thomas Brdaric sein Team und den Klub noch besser kennenlernen. Und das Spiel der A-Jugend hat er sich schon mal angeschaut. Man weiß es nicht aber vielleicht verschlägt es ihn demnächst ja auch mal zur zweiten Mannschaft.
15.09.2017

Ende des Nationaltrainer Traums für Daum

Die ntv- Sportredaktion berichtet über ein offenes Geheimnis: Der Nationaltrainer Rumäniens Christoph Daum steht kurz vor dem Aus. Es laufen bereits Wetten bei Betfinal über den genauen Zeitpunkt der Vertragsauflösung. Daum steht seit Antritt seiner Funktion als rumänischer Nationaltrainer nicht zum ersten Mal in der Kritik. Doch das Quali-Aus, mit einer 0:1-Niederlage in Montenegro vor einer Woche lieferte für die Rumänischen Fans hinreichend Grund eine sofortige Trennung von Daum zu fordern. Obwohl Christoph Daums Vertrag ohnehin im Dezember ausläuft, möchte Burleau sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt mit der Ablösung des ehemaligen Stuttgarter Meistertrainers beschäftigen. Der Sportwettenvergleich weiß wer für diese Position in Frage kommen könnte. BDer 63-Jährige muss nach knapp 14 Monaten im Amt als Nationaltrainer den Rauswurf fürchten. Die Missfallensbekundungen der Zuschauer beim 1:0 (0:0)-Erfolg der Daum-Elf gegen Armenien in Bukarest am Freitagabend gegeben hatte. Daum betrachtet sich nur als ein Teil des Neuaufbaues. Sollten die Journalisten und das Publikum nicht mit der Leistung zufrieden sein, ist Daum bereit, jederzeit den Vertrag eher zu lösen. Der ehemalige Stuttgarter Meister-Trainer verhält sich schon fast resignierend, denn seines Erachtens nach hat er sein absolutes Bestes gegeben. Ob die Reaktion des Publikums welche den Rücktritt von Daum gefordert hat, tatsächlich repräsentativ ist bleibt offen. Daum verlangt lediglich das Publikum und Presse hinter der Mannschaft stehen sollen. Der Druck auf Christoph Daum wird immer größer. Denn aktuell kommt eine Pistolenkugel und von einer Seite und ein Messer von der anderen Seite geflogen. Die EM-Teilnehmer konnten allerdings in der WM-Qualifikation die hoch gesteckten Ziele nicht erfüllen. Allerdings wird es sehr spannend in Rumänien. Denn Christoph Daum ist hin und hergerissen, was seine Zukunft bei dem Nationalkader anbelangt. Christoph Daum hegt arge Zweifel, was besser für den rumänischen Fußball ist: Zu bleiben oder zu gehen? Doch der erfahrene Trainer hoffte bis vor kurzen auf die Geduld der Fans, denn ein Vorzeitiges Verlassen des Teams würde für ihn wie das Aufgeben wirken. Doch seit geraumer Zeit befindet sich der Kader-Trainer Daum im Kreuzfeuer der Kritik der rumänischen Medien. Selbst auf der Pressekonferenz gab es einen Eklat riesigen Eklat, woran Christof Daum allerdings nicht ganz unschuldig war. Denn er bezeichnete die Zeitung "Gazeta Sporturilor" als hervorragendes Material zum Einpacken von Fischen. Die Retourkutsche folgte sofort, denn auf der folgenden Pressekonferenz überreichte ihm ein Reporter der Gazette eine Angel und wünschte dem Fußballlehrer beim Fischen mehr Glück als es dieser, als Trainer der rumänischen Nationalmannschaft hat. Dem Medienvertreter entgegnete Daum mit aufgesetzten Humor, dass dieser besser als Komiker arbeiten solle. Schade ist es für den engagierten Nationaltrainer und natürlich seinen Kader, das es mit der WM Qualifikation nicht geklappt hat. Denn die von früheren Bundesligacoach trainierten Rumänen verloren mit einen 0:1 (0:0) in Montenegro. Bei einen Rückstand von sieben Punkten bestand keinerlei Chance auf Platz zwei. Während seiner gesamten Karriere als Fußballtrainer des rumänischen Kaders sorgte Daum mit seinen umstrittenen Aktionen als Motivationsmaßnahmen für ausreichend Gesprächsstoff. Das Highlight war als er den Nationalkader einen siebzig Tonnen schweren Bus ziehen ließ. Für Daum eine erfolgreiche Motivationsmethode, denn die Spieler hatten gemerkt, dass sie etwas erreichen können, wenn sie gemeinsam an einem Strang ziehen.
SPORTWETTENTIPS SPORTWETTENTIPS SPORTWETTENTIPS SPORTWETTENTIPS
SPORTWETTENTIPS

Sportwettenanbieter- Erfahrungen und Test.

Wir helfen bei der Suche nach dem besten Buchmacher

stu nicholls dot com | various - jQuery - more and less

Wir testen alle Sportwettenanbieter und liefern Erfahrungsberichte rund um das Wetten und die besten Online Buchmacher auf dem deutschen Markt.


Kriterien zur Bewertung eines Top Sportwettenanbieter gemäß der Marktentwicklung

Um sich als professioneller Sportwettenanbieter zu etablieren, sind vor allem der Umfang und die Qualität des Angebots ausschlaggebend. Bewertet werden diesbezüglich das vorhandene Portfolio


Der Umfang und die Qualität des Portfolios sind ausschlaggebend

Bei der Bewertung eines renommierten Online Sportwettenanbieter sind natürlich der Umfang und die Präsentation der Sportwettenanbieter Offerte intensiv zu begutachten. Im Vordergrund liegt dabei die genaue Anzahl der angebotenen


Die Quoten bei führenden Wettanbieter im Vergleich zwischen Sportwettenanbieter

Führende Wettanbieter bieten einen durchschnittlichen Quotenschlüssel für Sportwetten von 95 Prozent. Die Seriosität des Wettanbieter wird durch die Ansiedlung des Auszahlungsschlüssels bewiesen. Der Gewinn


Das Bonusangebot der Sportwettanbieter im direkten Vergleich

Obwohl das Bonussystem der Online Wettanbieter nicht das ausschlaggebende Kriterium zur Entscheidungsfindung bezüglich eines Sportwettenanbieter sein sollte, ist es trotzdem ein Aspekt welcher die Attraktivität eines Anbieters fördern oder verringern kann.


Zahlungsmodalitäten der führenden Sportwettenanbieter

Bei der Auswahl eines passenden Sportwettenanbieter sollten dringend die verfügbaren Zahlungsopionen vor Beginn des Wettens, in Betracht gezogen werden. Denn diese reflektieren direkt die Sicherheit und Seriosität des Sportwettenanbieter.


Kundenservice der Sportwettenanbieter im direkten Vergleich

Im Idealfall benötigt der ambitionierte Sportwetten Fan den Kundenservice lediglich für die Registrierung. Jedes kunden-und trendorientierte Unternehmen sollte trotzdem eine ansprechende Betreuung und eine Auswahl an Kontaktmöglichkeiten anbieten.


Besondere Angebote der Sportwettenanbieter

Bei etablierten Unternehmen ist das Angebotsportfolio nicht auf Sportwetten beschränkt. In den meisten Fällen existieren noch verschiedene Zusatzangebote, wie beispielsweise ein Livestream.


Zusammenfassung der Sportwettenanbieter Analyse

Ein Fazit aus den Bewertungen und der Segmentierung der Sportwettenanbieter zu ziehen, fällt bezüglich der Wetten und zugehörigen Rahmenbedingungen nicht allzu schwer.

Top 10 Sportwettenanbieter

Top Quoten
Casino Willkommensbonus von 30€ bei der Platzierung einer Sportwette
Acca bearbeiten: Tipps aus einer aktiven Wette durch eine neue ersetzen
Bestes Live Center
Fanmeilen für den Hertha BSC oder Schalke04 Bonus
Bis zu 100% mehr auf Kombiwetten
5 € Casino Bonus bei Platzierung einer Sportwette von 5 €
Super Sub auf ausgewählte Spielbegegnungen
97/100
95/100
97/100
97/100
95/100
95/100
95/100
95/100
94/100
5€ Gratiswetten ohne Einzahlung